Das ABC der Selbstfürsorge: Selbstfürsorge – wie geht das?

You are currently viewing Das ABC der Selbstfürsorge: Selbstfürsorge – wie geht das?

Dieser Beitrag ist der zweite Teil unserer Blog-Serie ‚Das ABC der Selbstfürsorge‘. Die Serie soll dir anfängliche Fragen zu Selbstfürsorge beantworten, dir Tips geben, wie du mit Selbstfürsorge beginnen kannst und dir zeigen, wie du Selbstfürsorge wirklich leben lernst.

Den ersten Teil findest du hier und den letzten Teil hier.

BONUS: Ein Methoden-Tip für Coaches und Therapeuten.


Selbstfürsorge – wie geht das? Und wie kann ich damit anfangen?

Selbstfürsorge und Achtsamkeit helfen uns dabei, unser geistiges und körperliches Wohlbefinden zu stabilisieren, auf lange Sicht zu erhalten und weiterzuentwickeln. Selbstfürsorge und Achtsamkeit bringen uns Ruhe und Entspannung. Wirken sich positiv auf unser Selbstbewusstsein aus und sorgen dafür, dass wir unser Leben durch gesunde Beziehungen bereichern.

Fürsorglich und achtsam mit sich umzugehen ist entscheidend, den Herausforderungen des Alltags gewachsen zu sein, ist die Grundlage dafür für andere da sein zu können und alles in allem ein gesundes und glückliches Leben zu führen. Denn Selbstfürsorge + Achtsamkeit = Selbstliebe.

Wer weiß? Vielleicht hast du ja bereits ohne es zu wissen kleine Gewohnheiten in dein Leben integriert, die dir dabei helfen fürsorglich und achtsam mit dir umzugehen – dann helfen dir die nachfolgenden Tips vielleicht dabei, deinen Selbstfürsorge Plan bewusster zu gestalten und auf mehrere Aspekte deines Lebens auszuweiten. Vielleicht ist das Konzept Selbstfürsorge für dich ein ganz neues? Dann helfen dir die nächsten Zeilen dabei deine ersten Schritte in Richtung mehr Selbstfürsorge und Achtsamkeit zu gehen – einfach anzufangen.

Erkenne deine Bedürfnisse

Bevor du anfängst eine Selbstfürsorge-Checkliste zu erstellen, leg Stift und Papier nochmal zur Seite. Atme tief ein und spüre in dich hinein. Finde heraus was es ist was du brauchst. Lerne deine Bedürfnisse zu erkennen. Nimm dir also einen oder zwei Momente Zeit. Halte inne und höre deinem Körper, deinen Gefühlen und deinem Geist aufmerksam zu. Was sagen sie dir?

Deine Bedürfnisse erkennen, ist der erste Schritt zur Selbstfürsorge

Höre auf deinen Körper

Wie fühlt sich dein Körper gerade an? Was spürst du wo? Wo in deinem Körper merkst du Verspannungen oder hast du Schmerzen? Wo in deinem Körper fühlst du dich entspannt und locker? Bist du hungrig, schläfrig, nervös, müde? Riechst, spürst oder hörst du etwas, das dir ein gutes Gefühl gibt? Oder gar ein schlechtes?

Höre auf deine Emotionen

Welche Gefühle empfindest du jetzt, in diesem Moment? Wie ist deine aktuelle Stimmung? Bist du einsam und vermisst du deine Lieben? Fühlst du dich heute dankbar, am Leben zu sein? Bist du traurig, wütend, frustriert? Warum? Fühlst du dich fröhlich und ausgeglichen ohne jeglichen Grund?

Höre auf deinen Verstand und deinen Geist

Was geht dir jetzt gerade durch den Kopf? Welche Gedanken halten dich nachts wach? Bist du mit einem schwierigen Ziel oder einer schwierigen Aufgabe beschäftigt? Wie motiviert bist du im Moment? Wie gut kannst du dich zur Zeit klar auf diese Sache konzentrieren? Was inspiriert dich dazu kreativ zu sein? Was birgt das Leben für dich? Chancen oder Herausforderungen?

Wage den Sprung in die Tiefen deines Selbst mit deep questions ‚Zeit für mich‘

metaFox deep questions „Zeit für mich“ ist ein Selbstfürsorge-Kit das dich mit ausgewählten Fragen dabei unterstützt deinen Bedürfnissen auf den Grund zu gehen. Die 52 sorgfältig ausgewählten Fragen haben zwei Intensitätsstufen. Die türkis grünen Karten sind für deine ersten Schritte im sicheren, seichten Wasser deines Selbst. Die dunkelblauen geleiten dich in die Tiefen deines Selbst. Wage mit uns den Sprung.

Von Bedürfnissen zum Selbstfürsorge Plan

Nun, wo du dir Zeit genommen hast deine Bedürfnisse zu erkennen, ist der nächste Schritt, Wege zu finden, wie du deinen Bedürfnissen mit dem was dir gegeben ist, gerecht werden kannst.

Deine Möglichkeiten reichen aus

Der nächste Schritt ist, Maßnahmen zu entwickeln, die dir helfen deinen Bedürfnissen gerecht zu werden. Achte darauf, dass die Maßnahmen im Rahmen deiner Möglichkeiten liegen ohne Extra-Anschaffungen oder gesonderte Fertigkeiten, die du erst erlernen musst. Sie sollten dir hier und jetzt eine Unterstützung sein – kein weiterer Zwang. Nimm dir Zeit und spiele deine Ideen auch mal durch – helfen sie dir wirklich? Findest du sie zugänglich? Sind sie einfach umsetzbar? Oder machen sie dir Druck?

Für jeden Topf ein Deckel – aber alles zu seiner Zeit

Der Idealfall: für jedes deiner Bedürfnisse findest du eine passende Maßnahme, die dir hilft, deinem Bedürfnis nachzugehen.

Und doch zeigt uns die Realität: einige Bedürfnisse liegen dir mehr am Herzen als andere – und das ist ok. Du bist Expertin für dein eigenes Leben. Welche Bedürfnisse sind dir jetzt in diesem Moment wichtig? Welche möchtest du langfristig angehen? Es sprich nichts gegen einen kurz- und einen langfristigen Selbstfürsorge Plan – meinst du nicht auch?

Feedback-Gespräche mit dir selbst

Je regelmäßiger du mit dir selbst ins Gespräch gehst, dir selbst zuhörst, desto besser wirst du Bedürfnisse und Maßnahmen aufeinander abstimmen können. Denn Bedürfnisse können sich weiterentwickeln. Oder die Art ihnen nachzugehen sich verändern. Regelmäßig mit dir in Austausch zu gehen kann dir dabei helfen, deinen Selbstfürsorge Plan – ob kurz- oder langfristig – immer wieder auf dich anzupassen.

Finde dein Gleichgewicht

Das Ziel von Selbstfürsorge und Achtsamkeit ist es, Körper, Gefühle und Verstand in ein Gleichgewicht zu bringen. Achte darauf, ihnen in gleichen Teilen deine Aufmerksamkeit zu schenken, lerne wie du sie am besten erfüllen kannst und berücksichtige sie zu gleichen Teilen in deinem Selbstfürsorge Plan. Letztendlich geht es bei der Selbstfürsorge darum, das Gleichgewicht in deinem Leben zu finden.   

Das Ziel von Selbstfürsorge und Achtsamkeit ist, die eigenen Bedürfnisse erkennen und sie erfüllen – auch zwischenmenschlich.

Du bist Expertin für dein Leben

Es gibt wirklich keine Einheitslösung um Selbstfürsorge und Achtsamkeit in dein Leben zu integrieren. Aktuelle Lebensumstände, Erfahrungen und das Erleben sind für jeden Menschen einzigartig und so findet jeder sein Gleichgewicht auf ganz individuelle Weise. Und das ist toll! Kann in schweren Situationen aber auch beängstigend sein. Denn wen kannst du dann um Rat fragen? Wer hilft dir bei schweren Entscheidungen? Wer dir Antwort wenn du nicht weiter weist?

Du bist Experte für dein Leben. metaFox deep questions „Zeit für mich“ ist ein Selbstfürsorge-Kit das dich mit ausgewählten Fragen dabei unterstützen kann, deine Antworten auf deine Fragen zu finden.

Hier sind alle drei Kategorien an Fragen zur Selbstfürsorge im Selbstfürsorge-Kit ‚Zeit für mich‘ zu sehen.

Erfahrungen, die dich geprägt haben

Die Fragen in der Kategorie “Bedeutende Erfahrungen” regt uns dazu an über unsere vergangenen Erfahrung zu reflektieren und aus ihnen zu lernen.

  • Wann war das letzte Mal, dass Du absolut nichts getan hast ohne dich schuldig zu fühlen?
  • In welchen Situationen erlaubst Du es dir, verletzlich zu sein?

Deine innere Welt

Fragen in der Kategorie “Inneres Erleben” erschließen uns Einstellungen, Werte und Glaubenssätze die uns jeden Tag begleiten und helfen uns unser Innenleben besser zu verstehen.

  • Was motiviert dich momentan, morgens aufzustehen?
  • Wofür fürchtest Du dich? Wie wirkt sich dies auf dein Leben aus?

Werde aktiv

Fragen in der Kategorie “Aktiv werden” helfen uns mehr Selbstfürsorge und Achtsamkeit aktiv in unserem Leben zu integrieren.

  • Wann kommt es vor, dass Du eine Pause brauchst?
  • Wen oder was würdest du gerne loslassen?

Auch im Alltag fürsorglich und achtsam mit uns umzugehen kann uns darin unterstützen, auf lange Sicht ein ausgeglicheneres und glücklicheres Leben zu führen. Wir hoffen, dass unsere Ideen dir eine Unterstützung dabei sind, deinen eigenen Weg zu mehr Selbstfürsorge zu gehen.


Referenz:

Butler, L. D., & McClain-Meeder, K. (2015). Self-Care Starter Kit. http://www.socialwork.buffalo.edu/students/self-care/index.asp

Schreibe einen Kommentar