Entdecke deine Werte & Stärken.

Entwirf Pläne für Arbeit & Leben.

Entwickle & mach was Du willst.

Was ist Life Design?

Bill Burnett und Dave Evans schufen das “Life Design Lab” an der Stanford University, um Menschen zu helfen “herauszufinden, was sie später einmal werden wollen”. Sie begannen, ihre Kompetenz und Methoden aus Innovation und Design Thinking auf Lebens- und Karriereplanung anzuwenden.

Lerne die Person im Spiegel kennen

Für Sinn und Zufriedenheit im Alltag, kann es helfen, zusammenzuführen “wer du bist”, “was du glaubst” und “was du tust”. Sich über diese Punkte klar zu werden, d.h. sich über die eigenen Werte klar zu werden, ist eine Grundvoraussetzung dafür, gute Entscheidungen zu treffen. Daher lohnt es sich oft, einen Schritt zurück zu gehen, und genauer zu betrachten, woher wir kommen, was uns geprägt hat und was uns wirklich wichtig ist. Auf dieser Basis können wir am besten wählen, mit welchen Aktivitäten wir unsere Zeit verbringen möchten.

Leidenschaft entwickeln, nicht finden

‘Sobald ich “gefunden” habe, was meine Leidenschaft ist, werde ich den richtigen Job wählen und ein glückliches und sinnhaftes Leben führen.’ – Diese dysfunktionale Überzeugung baut für viele Menschen, die vor Lebens- und Berufsentscheidungen stehen großen Druck auf. Burnett und Evans kehren diese Logik um: die meisten von uns kennen (und haben!) nicht die eine Leidenschaft, sondern wir entwickeln Leidenschaft für Aktivitäten, wenn wir sie ausprobieren und  praktizieren. Leidenschaft ist also das Ergebnis eines guten Life Design, nicht die Ursache.

Verschiedene Zukunftsszenarien entwerfen

Eine weitere Maxime von “Life Design” ist, dass die Herausforderung nicht darin liegt, den einen Plan für das bestmögliche Leben aufzustellen, sondern aus einer Vielzahl möglicher großartiger Leben auswählen. Stelle dir vor, du könntest dein Leben in drei verschiedenen Paralleluniversen leben:

  • Szenario 1: Mach weiter, was Du gerade tust. Gehe vom besten aus und nimm an, dass es sich gut entwickeln wird.
  • Szenario 2: Du kannst deine derzeitige Karriere nicht fortsetzen. Was nun? Mach dein Nebenprojekt zur Hauptsache.
  • Szenario 3: Wie könnte dein Leben ganz anders sein? Nimm an, dass Geld oder dein Image kein Thema sind!

Stelle Fragen und probiere dich aus

Es ist furchteinflößend, sein Leben einfach komplett zu ändern. Neue Ideen können wir daher zuerst “testen”:

Manche Menschen tun bestimmt schon, worüber Du nachdenkst. Dem Life Design Ansatz der “radikalen Zusammenarbeit”, folgend, halte die Augen offen und stelle interessante Fragen: Wie sind sie hier gelandet? Wie sieht ihr Alltag aus?

“Im Zweifel Handeln”: gerade bei großen Lebensentscheidungen denken viele von uns lange nach. Um das “Überanalysieren” zu überwinden, kann das Design Thinking Prinzip des “bias for action” helfen: viele unserer Handlungen sind umkehrbar – daher ist es oft einfacher, neue Aktivitäten zu testen, anstatt darüber nachzudenken.

Probier die Dinge aus, indem Du für kurze Zeit in eine neue Umgebung eintauchst. Du erwägst, ein neues Masterstudium? Dann schau an einem freien Tag doch einfach mal in einem Hörsaal vorbei.

metaFox deep pictures "Lebensträume"

Bildkarten für Life Coaching

Das metaFox deep pictures Kartenset “Lebensträume” ist von den oben beschriebenen Konzepten Burnet’s und Evans’ inspiriert. Wie bewährt, kombinieren die deep pictures Bilder mit Fragen und führen damit auf 52 Karten durch einen dreistufigen “Life Design” Prozess.

Entdecke

Lerne dich besser kennen, finde heraus, wie du wurdest, wer du bist und was dir wirklich wichtig ist. Gewinne neue Sichtweisen auf deine Situation, um wieder aktiv zu werden.

Entwirf

Karten aus dieser Kategorie helfen, Ideen zu generieren: träume von der Zukunft und davon, was Du in verschiedenen Bereichen des Lebens tun und werden könntest.

Entwickle

Machen, machen, machen. In dieser Kategorie geht es um konkretes Handeln und tägliche Gewohnheiten – denn Leben ist nicht in der Zukunft, sondern alltäglich.

Voriger
Nächster

Die deep pictures im Einsatz

Die deep pictures “Lebensträume” können in unterschiedlichen Situationen nützlich sein: wenn es an der Zeit ist, große Entscheidungen zu treffen oder auch wenn es darum geht, Energie für den Alltag zu gewinnen oder den Blick für das große Ganze wieder zu erlangen.

Wenn Du Veränderung im Leben willst...

…können die deep pictures “Lebensträume” ein Reflektionswerkzeug sein: nimm dir eine Karte pro Woche, nimm dir Zeit, ihre Frage zu beantworten und nutze das Bild als Anker an deiner Pinnwand.

Wenn Du Trainer oder Coach bist...

…kannst Du deinen Klienten helfen, ihre Kreativität zu beflügeln: Nutze die Karten für eine Assiziationsübung. Lade die Teilnehmenden ein, ihre Ideen auf die Rückseite zu schreiben und die Karte mit nach Hause zu nehmen. Mehr dazu hier.

Wenn Du tiefe Gespräche anregen willst...

…kannst Du die Karten als Spiel mit Freunden verwenden. Verteilt die Karten auf dem Tisch und wählt die Bilder, die Euch ansprechen. In einem zweiten Schritt, besprecht die Fragen auf der Rückseite der Karten. Mehr dazu hier.